Zwingerschutz "vom Küstennebel " / FCI-Zwinger Nr.: 82/05 national: 2223
Mitglied im Verein für das deutsche Hundewesen
Unser Mitgliedsverein
Logo des RZV H

Vita vom Greifenring


*geb. 27.03.2008

† 20.05.2014

Gesundheit:

HD-B2; ED-0; Rücken i.O.

Exterieur:

58 cm; 24 kg

sportliche Erfolge:

BH/VT; VPG 1,2,3; IPO 3

sportliche Highlights:

Landesmeisterschaft DVG  2011  3.Platz

Bundessiegerprüfung DVG  2012  16. Platz

dhv Deutsche Meisterschaft  18. Platz

Landesmeisterschaft DVG 2013  7.Platz

Quali zur GHM 2014

Zucht:

nein

20.05.2014

Auf einmal bist du nicht mehr da, 
und keiner kann's verstehn. 
Im Herzen bleibst du uns ganz nah 
bei jedem Schritt, 
den wir nun gehen. 
Nun ruhe sanft und geh' in Frieden, 
denk immer dran, dass wir dich lieben. 
(Herkunft unbekannt)

Meiner Vita gewidmet

Seelenhunde hat sie jemand genannt ......

sie sind unvergessen, weil sie unser Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.

Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.

Seelenhunde hat sie jemand genannt ......

jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.

Seelenhunde hat sie jemand genannt ......

jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum atmen,

jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.

Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.

Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren.

Mit  Vita suchte Yvette eine Herausforderung.
Wie sich schnell herausstellte, wurde daraus ein Härtetest für ihr Durchhaltevermögen.
Mit 13 Wochen zog die kleine durchgeknallte Hündin bei uns ein.
Sozialisierung in einer Welpenstunde war nicht möglich, da sich die Hündin mit 9 Wochen beim Spielen mit ihrer Mutter und einer Schwester den Oberschenkel gebrochen hatte und die Heilung sich über viele Monate zog.
Der Bindungsaufbau gestaltete sich nicht so leicht, da Vita von Natur aus eher
misstrauisch ist und gekoppelt mit dem bereits Erlebten war es noch schwieriger. Vermutlich hat sie auch durch ihren Bruch und die vielen Tierarztbesuche in prägender Zeit einige Fehlverknüpfungen in Bezug auf Menschen erfahren.
Vita's Ahnen väterlicherseits fanden eher bei der Holländischen Polizei ihren Einsatz.
Ihre Eifersucht innerhalb unseres Rudels und ihre Unsicherheiten führten
zu heftigen Auseinandersetzungen unter den Hunden.
Die vielen Tiefschläge während ihrer Entwicklung machten ihr Frauchen noch
umsichtiger. Viel Geduld, Zeit und Köpfchen waren von Nöten um Vita zu fördern. Mit äußerst viel Fingerspitzengefühl tastete sich Yvette ganz langsam an Vita heran. Uneingeschränktes Vertrauen wird Vita ( schon durch ihr Naturell ) nie haben, aber Yvette hat doch sehr viel bewegen können.
Sie ist eine schnelle, harte, eigenwillige, launische, triebstarke und nicht immer berechenbare Hündin, die mittlerweile gut im Gehorsam steht, da Yvette nie aufgegeben hat.
Yvette hat mit Vita die Begleithundeprüfung und die Schutzhundeprüfung 1-3 abgelegt.
2011 starteten beide auf der Landesmeisterschaft des DVG in Schleswig Holstein. Mit gerade 3 ½ Jahren landete das Team auf dem 3. Platz.
Beide qualifizierten sich damit für die Bundessiegerprüfung im DVG.
Es war schon eine Highlightveranstaltung und Yvette's Bedenken kreisten nur darum, ob Vita's Nerven diesem Stress standhalten.
Das Ergebnis war beeindruckend und verblüffend zugleich. Die beiden
errangen den 16. Platz von 61 Startern. Somit ging es noch eine Stufe
höher. Qualifikation zur DHV DM 2012! Für viele Hundesportler ein unbedingt zu erreichendes Ziel.
Yvette hatte auf Grund Vita's Vorgeschichte keinerlei Erwartungen an die Hündin.
Es ist dennoch der Lohn für individuelles, geduldiges und opferbereites Fördern und Arbeiten.
Und sei es noch so schwierig- Yvette hatte eine Verantwortung übernommen und steht dazu!
Yvette und Vita – zwei die trotz allem irgendwie zusammenpassen, da sie beide Kämpfernaturen sind.
Die Aussage: ein Mali sei ja einfach zu führen, da er triebig und jederzeit arbeitsbereit ist, kann Yvette immer nur belächeln.
Auch zu viel Trieb muss kanalisiert werden und das macht das Arbeiten nicht automatisch leichter!:-)
Im Gegensatz zum Malinois sind Hovawarte ein „ Spaziergang“ in der Ausbildung und der
Familie.

Kleine, zähe Vita- Du bist wie Du bist und ich hab dich voll in mein Herz geschlossen!!!:-)

Kein Hund hat mich mehr gelehrt als DU.

Manchmal möchte ich dich einfach nur in meine Arme schließen, aber das ist so nicht möglich. Stetig forderst du gebührenden Abstand den ich immer respektieren werde.

Auf deine ganz individuelle, eigene Art zeigst du trotz allem oft genung, wie wichtig ich für dich bin.

Es ist eine ferne und doch nahe  Verbundenheit zwischen DIR und MIR. 

Gebrauchshundmeisterschaft DVG LV Schleswig Holstein 2013

24./25.08.2013

Das Entscheidende an dieser Meisterschaft an der ich mit Vita in diesem Jahr startete ist schnell beschrieben.

Seit gut einem Jahr trainierte ich mit Vita nur im Sparmodus, da ich viele andere Termine und Aufgaben zu bewältigen hatte.

So band mich meine ehrenamtliche Arbeit als Landesgruppenübungswartin des RZVH in Oldenburg-Niedersachsen sehr ein. Im letzten Jahr richtete unsere LG die Deutschen Meisterschaften IPO und FH aus. Das kostete viel Zeit und Engagement.

Außerdem begann unsere Wurfplanung für den C-Wurf, der Anfang diesen Jahres fiel.

Der Winter war sehr lang und ich hatte mir fest vorgenommen auch einmal etwas gegen das pöbelnde Verhalten von Vita zu unternehmen.

Hilfe fand ich bei Horst Kober in Leipzig, der Anfang August mit uns mehrere Trainingseinheiten im Sozialverhalten mit Vita erarbeitete.

Vielen Dank an dieser Stelle an Horst,denn ich habe mich mit diesem "kleinen Luder" das erste Mal richtig wohl gefühlt bei der Veranstaltung.;-)

In der Fährte zeigte sie mir, dass es auch Tage gibt, an denen man nicht wirklich Bock hat zu suchen. Teilweise entstand der Eindruck, als wollte Vita einfach nur das tolle Wetter genießen. So erfolgten nach und nach völlig berechtigte Entwertungen.

In der Unterordnung war sie mit absolutem Feuereifer dabei! Mit etwas zu viel Elan würde ich sagen. Denn Ihre korrekte Fußposition konnte sie oft nicht halten und prellte freudig neben mir nach vorn, wobei sie dabei doch sehr aufmerksam und freudig lief.;-)

Kurz vor dem Hörzeichen Sitz war Vita bereits mit so viel Trieb auf die Vorausübung geladen, dass sie während der Entwicklung schon durchstarten wollte. Trotzdem führte sie dann das Sitz noch korrekt aus, was ich ihr hoch anrechnen möchte, da sie mit ihrem halben Durchstart noch Beherrschung und Gehorsam zeigte.

Beim Rücksprung über die Meterhürde setzte sie auf. 

Diverse nicht ganz korrekte Endgrundstellungen summierten sich mit einer Vorausübung im tiefsten mangelhaft letztlich zu den 80 Punkten.

Der Trieb zum Voraus verhinderte leider die Ausübung des Platzkommandos, da sie eifrig und voller Überzeugung ihren Bestätigungsball suchte.

Der Schutzdienst war sehr gut. Da Vita doch lichterloh brannte mußte ich sie recht hart führen. Ihre Gesänge waren wieder einmal nicht zu überhören. Geübt haben wir im letzten Jahr zwar mit wenig Plan, allerdings lag der Fokus auf ihren Griffen. Das zahlte sich auch aus.

Schnelle, harte Einstiege mit überwiegend vollen Griffen und wesentlich mehr Ruhe im Ärmel bis zur Trennphase bescherten uns den drittbesten Schutzdienst auf dieser Veranstaltung.

Von 17 Startern erreichten wir den 7. Platz auf dieser Meisterschaft und das mit wirklich absolut sparsamen Trainingseinheiten und ohne ein richtiges Ziel seit über einem Jahr.

Das war ein großer Erfolg für mich und meine kleine Vitamaus!!!